Seminarprogramm INHORGENTA MUNICH


Seminar vom Seminarprogramm der INHORGENTA MUNICH

Unser vielfältiges Seminarprogramm präsentiert Ihnen die Trends von übermorgen. In Konferenzen und Vorträgen erfahren Sie, wie Schmuck und Uhren sich für die Zukunft wandeln.

Erleben Sie die innovativsten Ideen wie interaktive Schmuckstücke, neuartige Materialien und Preziosen im 3D-Druckverfahren. Freuen Sie sich auch auf unterhaltsame Networking-Angebote. Hier treffen Sie Kollegen, Experten und Designer aus der ganzen Welt.

Die Referenten des INHORGENTA FORUM 2019

Speaker Biografie
Jonathan Chippindale
Jonathan Chippindale
Nach seiner Karriere in der Luxusbranche begründete Jonathan Chippindale vor mehr als zehn Jahren das Start-up-Unternehmen Holition mit, einem Unternehmen zur Untersuchung und Erweiterung der sich stets weiterentwickelnden Rolle, die Technologie in der Kommunikation der Verbraucher von heute spielt. Das Ergebnis ist eine Synthese aus Mathematikern, Wissenschaftlern, Technologen, Künstlern, Psychologen, Einzelhandelsexperten und Vordenkern mit innovativen Ideen. Holition stellt luxuriöse digitale Erfahrungen für ein Netzwerk aus innovativen Marken in der Luxus-, Mode- und Beauty-Branche an. Jonathan ist Gastprofessor und externer Branchenberater am Central Saint Martins College of Art and Design und dem London College of Fashion, wo er überdies ein Mitbegründer des UAL Digital Think Tanks war. Er ist Mentor für BBC Worldwide Labs and Techstars und Berater für die Digital Compass Group der University of Cambridge. Darüber hinaus ist Jonathan als digitaler Berater für das British Fashion Council und als Innovationsberater für die Tate-Museen tätig. Die University of Arts London hat ihm die Ehrendoktorwürde verliehen.
Martin Curtz
Martin Curtz
Martin Curtz ist seit 2008 bei UPS® tätig. Er hat die meiste Zeit seiner Tätigkeit für UPS und UPS Capital® im Vertrieb in leitenden Positionen verbracht, immer mit einem Fokus auf erstklassige Kundenbeziehungen.
Im Sommer 2018 übernahm er das Produkt Management für Parcel Pro™ Select, eine Versand-Lösung inklusive Versicherungsschutz für den Handel von Schmuck und Uhren. Weitere Informationen finden Sie unter: https://upscapital.com/de-de/.
Er ist hier verantwortlich für das europaweite operationelle Geschäft sowie die geografische Expansion von Parcel Pro Select in wichtigen Zentren von Industrie und Handel in dieser Branche.
Gwendolyn Floyd
Gwendolyn Floyd
Gwendolyn Floyd ist eine soziale Unternehmerin mit Wagniskapitalfinanzierung und Designerin. Sie hat 4 Unter-nehmen gegründet, und besitzt 15 Jahre Erfahrungen in der Führung von Teams und Projekten an der Schnitt-stelle von Design und internationaler Entwicklung. Ihre Arbeit an Innovationen in der Lieferkette von am Men-schen orientierten Design und Mode wurde zelebriert und für den neuen Ansatz und messbare hohe soziale und ökonomische Einflüsse ausgezeichnet. Gwendolyn baut auf ihren Erfahrungen als Mitbegründerin der ethischen Modemarke Soko (www.shopsoko.com) auf, die Kunsthandwerker und Unternehmer aus Kenia mit globalen Händlern wie Nordstrom und Anthropologie bis hin zu Fossil und unzähligen renommierten Boutiquen und Mar-kenpartner verbindet.
Gwendolyns Vordenkerposition im Bereich der ethischen Mode, neuer Welthandelsmodelle und innovativer Lie-ferketten hat sie auf die Bühnen von SOCAP, SXSW, DEMOAfrica und vielen anderen Veranstaltungen gebracht. Außerdem erhielt Gwen Auszeichnungen der World Bank, SXSW, Vodafone und USAID als ein aufsteigender weltweiter Marktführer.
Jörg Gellner
Jörg Gellner
Mit einer über 50 Jahre langen Geschichte steht der Name GELLNER heute für außergewöhnliches Schmuckdesign höchster Qualität. 1967 wurde die Manufaktur von Heinz und Tove Gellner gegründet. Was als kleiner Perlenhandel begann, wurde schon bald zu einer echten Erfolgsgeschichte.
Diese wird seit 1997 durch Jörg Gellner weitergeführt, der die Geschäfsleitung des Unternehmens in zweiter Generation übernommen hat. Geboren nur ein Jahr nach der Gründung ist der studierte Diplomkaufmann seit Kindesbeinen an fasziniert von der Magie der Zuchtperlen und der Schönheit der Diamanten. Durch seine Leidenschaft und Gespür für Innovation machte er das Unternehmen zu dem, was es heute ist: eine international geschätzte Luxusmarke.
Jörg Gellner setzt auf starke, persönliche Partnerschaften und Loyalität – zu seinem Team, seinen Juwelierspartnern und Perlenzüchtern. So sind Ehrlichkeit, Vertrauen und echte Begeisterung bis heute die prägenden Werte des Unternehmens Gellner.
Edahn Golan
Edahn Golan
Als Veteran der Diamantenbranche beschäftigt sich Edahn Golan bereits seit 2001 mit der Forschung derselben und hat unzählige Artikel über sie verfasst. Er hat sich auf ein breites Themenspektrum dieser einzigartigen Branche spezialisiert, darunter die Art, wie sie operiert, Groß- und Einzelhandelspreise für geschliffene Diamanten, der Rohdiamantsektor der Diamantenstrecke sowie Investition in Diamanten.
Zu diesen, aber auch vielen anderen Themen wie dem Kimberley Process (KP), Finanzierungsschwierigkeiten, ethischen Grundsätzen sowie Änderungen in der Art, wie die Diamantenbranche über die Jahre operiert, hat Edahn zahlreiche Artikel verfasst.
Das Unternehmen Edahn Golan Diamond Research & Data Ltd. (www.EdahnGolan.com) gründete er zur Bereitstellung von Forschungsanalysen und Beratungsleistungen für die weltweite Diamantenbranche. Seine Aktivitäten reichen von tiefgründigen, auf eigenen detaillierten Daten beruhenden Datenanalysen über Forschung zu Diamantabbau und Groß- und Einzelhandelsmärkten bis hin zu Preisanalysen für Roh- und geschliffene Diamanten und vielem mehr.
Vor der Gründung von Edahn Golan Diamond Research & Data Ltd. trat Edahn in die IDEX Online Group zur Einrichtung seiner Nachrichten- und Forschungsabteilung ein, wo er als Chefredakteur tätig war.
Im Rahmen seiner langjährigen Karriere hat nicht nur Bergleute und führende Diamantminenunternehmen, sondern auch Industrieverbände, Investmentunternehmen und Regierungsbehörden beraten und zudem Forschungsartikel zu Themen wie der Herkunftsanalyse, dem Beitrag von Diamanten für die lokale Wirtschaft, der Wirtschaftlichkeit von Investitionen in Diamanten sowie den Auswirkungen von laborgezüchteten Diamanten auf die Branche verfasst.
Jelena Gregov
Jelena Gregov
Jelena Gregov ist eine Erfahrungsstrategin. Durch ihre Arbeit trachtet sie nach sofortigen Ideen, mit denen Leute Emotionen fühlen können und die dazu anregen, anders zu denken. Mit einem Hintergrund in Advertising und strategischer Kommunikation arbeitet sie bereits seit mehr als 10 Jahren als a Geschichtenerzählerin. Sie besitzt einen MA-Abschluss in Medienst-udien von The New School in New York City, mit einem Fokus auf die Erkundung der Wahr-nehmungsaspekten digitaler Technologien. Nachdem sie die letzten zwei Jahre für die New York Times gearbeitet hat, nutzt sie nun ihre kreative und strategische Leitung für die maßge-schneiderte Anpassung von Markenerlebnissen, und die Schaffung von umfassenden und interaktiven Installationen, die sich auf Technologie fokussieren, die die Erzählung von Ge-schichten verbessert.
Dr. Ulrich Henn
Dr Ulrich Henn
Dr. Ulrich Henn hat Mineralogie und Edelsteinkunde am Institut für Edelsteinfor-schung der Universität Mainz studiert, wo er auch seinen Doktortitel erlangte. Er ist Geschäftsführer der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft und Leiter des DGemG-Ausbildungszentrums. Dr. Henn ist Mitglied der „Gemmological Association of Great Britain“ (FGA) und Beauftragter der Internationalen Gemmo-logenkonferenz (IGC). Von 2006 bis 2011 war er außerdem als Vorsitzender der „Federation of European Education in Gemmology“ (FEEG) tätig. Er ist Autor mehrerer Bücher über Edelsteine und zahlreicher Artikel in internationalen gemmologischen und mineralogischen Fachblättern und Fachzeitschriften.
Josh Humbert
Josh Humbert
Josh Humberts Arbeit in der tahitianischer Perlenzucht wird von seiner Liebe für die Ozeane und deren Lebewesen unterstrichen. Auch nach mehr als 27 Jahren in der tahitianischen Per-lenzucht freut er sich dennoch jeden Tag erneut auf seine Arbeit.
Er war einer der ersten nicht-japanischen Perlentechniker in Französisch-Polynesien und der erste, der das Konzept der Nachhaltigkeit in die tahitianische Perlenindustrie eingebracht hat. Josh ist führend in diesem Bereich und möchte dabei nicht nur die Umwelt schützen, sondern diese auch nachhaltig fördern. Seine Familienfarm Kamoka Pearl ist international bekannt für seine fortschrittlichen Methoden und seine wunderschönen Perlen.
Als Fotograf von National Geographic ist er außerdem in der Lage, Geschichten visuell in seine Arbeit einzubringen.
Kira Høg Kampmann
Kira Høg Kampmann
Kira Høg Kampmann ist Gründerin des dänischen Perlenanbieters Marc’Harit.
Im Alter von 21 Jahren segelte sie im Südpazifik und entdeckte ihre Leidenschaft für Perlen in einem kleinen Atoll in Französisch-Polynesien. Über ihr Interesse an Meeresbiologie stieß sie schließlich auf die Welt der Perlen. Als Kira zum ersten Mal eine Tahiti-Perle sah, war es für sie Liebe auf den ersten Blick. Sie ließ sich in Tahiti einige Jahre nieder, um alles über die Perlenzucht und Einstufung von Perlen zu lernen.
Sie machte es sich zur Aufgabe, die Tahiti-Perle der Welt zu präsentieren, und während ihres Aufenthaltes in Französisch-Polynesien vertiefte Kira ihre Fachkenntnis, die sie zu der Per-lenexpertin macht, die sie heute ist.
Kira legt besonderen Wert darauf, dass die bei Marc’Harit angebotenen Perlen nachhaltig sind und verantwortungsbewusst und unter Berücksichtigung von Mensch und Umwelt gezüchtet werden.
Ihre Leidenschaft und Kompetenz bilden das Herzstück von Marc’Harit. Heute liefert Marc’Harit Perlen an Juweliere, Designer und Hersteller in der ganzen Welt.
Yong Joo Kim
Yong Joo Kim
Yong Joo Kim ist eine von der Society of Arts and Crafts und NICHE preisgekrönte Künstle-rin, die bereits unzählige Mal mit Ausstellungen in Europa, Asien, Nordamerika und Australien begeistert hat. Sie gilt als Vordenkerin in der Verwendung von Klettverschlüssen als Verarbei-tungsmaterial. Ihre Werke verwischen die Grenzen zwischen den beiden Genres tragbare Skulpturen und Installationen.
Die Arbeiten sind Teil der dauerhaften Kollektion des Victoria and Albert Museum (V&A), des Museum of Arts and Design (MAD), der Art Gallery of South Australia (AGSA) sowie der Ve-lcro Group.
Michal Kosior
Michal Kosior
Durch ein jahrelanges Studium der Philosophie an der Universität Danzig hat Michal einige Ideen erhalten, wie man die polnische Bernstein- und Schmuckindustrie fördern kann.
Er arbeitet seit 1999 in der Schmuckindustrie und ist seit 2008 der Geschäftsführer der „International Amber Association“. Weiterhin war er viele Jahre als freiberuflicher Journalist für Schmuckmagazine in Polen, als Pressesprecher für die AMBERIF (Internationale Messe für Bernstein, Schmuck und Edelsteine) und Berater für Privatunternehmen tätig. Seit 2015 ist er ein aktiver Bernsteinexperte der „International Amber Association“ und arbeitet dabei sowohl an der Förderung als auch der Erforschung von Bernsteineigenschaften. Michal leitet außerdem Vorlesungen, Seminare und Branchentreffen. Sein Motto: Die Welt kennt den größten Teil des Bernsteindesigns noch gar nicht. Das müssen wir ändern!
Annemarieke Kostense
Annemarieke Kostense
Seit 2017 ist Annemarieke Kostense tätig für Wirecard (www.wirecard.de), dem führenden Spezialisten für Finanztechnologie.
Als Team Lead des China Payment Teams in der Abteilung Global Consumer Goods/Retail berät sie neue und bestehende Kunden, vor allem rund um die chinesischen mobilen Apps und Zahlungslösungen Alipay und WeChat Pay, inklusive deren Einsatz als Marketing-Tools.
Annemarieke Kostense hat einen Master of European Studies an der Universität Amsterdam erworben. Im Jahr 2008 zog sie nach China und arbeitete dort neun Jahre lang in verschiedenen Unternehmen wie ETV, FCCE und Digital Jungle. Heute unterstützt sie Wirecard mit ihrer fundierten Expertise im Bereich des chinesischen Zahlungsverkehrs, der Finanzen und der Verbraucherbedürfnisse.
Beanie Major
Beanie Major
Der Schmuckberater Beanie Mayor befasst sich seit zehn Jahren mit Schmuckkästchen für Frauen und hat dabei unübertroffene Einblicke in die markante und persönliche Rolle erlangt, die Schmuck im Leben einer Frau spielt. Sie hat die privaten Ateliers von etablierten Schmuckhäusern auf der ganzen Welt besucht und ist dabei auf erstklassige Hersteller getroffen und hat die Kollektionen von talentierten neuen Designern kennengelernt.
Beanie gründete 2011 In Detail, um Schmuckverzierungen in einen Lifestyle-Kontext zu überbrin-gen, um so eine einzigartige und zugängliche Perspektive auf die Schmuckindustrie bieten zu kön-nen.
In Detail möchte Ihnen die wunderschöne Welt des edlen Schmucks mit Hilfe von Onlineartikeln von einem Netzwerk an Kommentatoren der Industrie, interaktiven Veranstaltungen mit Indust-riepartnern und mit dem neuen „Engagement Ring Concierge“-Service näher bringen.
Claudio Millisenda
Dr. Claudio Milisenda
Dr. Milisenda studierte Mineralogie an der Johannes-Gutenberg Universität in Mainz und promovierte am dort ansässigen Max-Planck Institut für Chemie.
Seit 1993 ist er bei der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft und dem DSEF Labor als wissenschaftlicher Mitarbeiter beschäftigt. 1996 wurde er Geschäftsführer der Deutschen Stiftung Edelsteinforschung. Zu den wichtigsten Dienstleistungen der DSEF gehört neben der Edelsteinbestimmung und Erkennung von künstlichen Eigenschaftsveränderungen auch die Herkunftsbestimmung von Edelsteinen.
Dr. Milisenda veröffentlichte zahlreiche Artikel zu naturwissenschaftlichen und gemmologischen Themen und ist als Redner auf nationalen und internationalen Fachtagungen bekannt. Er ist Delegierter der International Gemmological Conference (IGC) und Vize-Präsident der Gemmological Commission der World Jewellery Confederation. Weiterhin ist er in der gemmologischen Weiterbildung tätig und Mitglied der Schriftleitung der Zeitschrift der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft. Seine naturwissenschaftlichen Forschungstätigkeiten führte er in verschiedenen europäischen Ländern, im südlichen Afrika sowie in Südostasien durch.
Michael A. Müller
Michael A. Müller
Präsentation "Watch & Jewelry Future Forecast 2035"
Michael Müller ist Unternehmensberater und verfügt über mehr als 28 Jahre Berufserfahrung in den Themen Kundenzentrierung, Unternehmensentwicklung und Zukunftstransformation. 2005 gründete er die Unternehmensberatung ClientLink und berät Marktführer aus Handel, Produktion und Dienstleistung zu Themen wie Zukunftsstrategie, Kundenausrichtung oder Digitalisierung. Seine Stärken liegen in der ganzheitlichen Betrachtung der Geschäftsentwicklung von Strategie bis Technologie und er gilt als einer der deutschen Pioniere im Bereich Omni Channel Handel und Future Retail insbesondere im Mode- und Lifestylehandel. Hierbei wendet er die innovativsten Verfahren und Methoden beispielsweise aus den Bereichen künstliche Intelligenz und Neuromarketing an. Zu seinen Kunden zählen namhafte Unternehmen wie OTTO, ADAC, Deutsche Börse, O2, Fressnapf, u.v.m.. Michael Müller ist Fachautor in diversen Innovations-, Marketing- und IT-Medien als auch Keynote Speaker auf diversen Symposien und Messen.
Markus Ochel
Markus Ochel
Markus Ochel blickt auf mehr als 8 Jahre Erfahrung in verschiedensten Vertriebs- und Marketingfunktionen bei UPS® zurück. Seit zwei Jahren ist Markus in der aktuellen Position als Retail Segment Marketing Manager bei UPS tätig.
Zu seinen Verantwortungsbereichen zählt die Identifikation von Wachstumsmöglichkeiten für Retailer in logistischer Hinsicht. Ebenso die Beratung von Unternehmen, die ihr logistisches Potential besser ausschöpfen können. Ein weiterer Verantwortungsbereich ist die Identifikation von Kundenbedürfnissen und Marktbedürfnissen, sodass UPS passende neue Lösungen entwickeln kann.
Jonathan Phillips
Jonathan Phillips
Jonathan ist bereits seit mehr als 35 Jahren im Schmuckgeschäft tätig und mit all seinen „Facetten“ bestens vertraut. Derzeit ist er als Bereichsleiter für Canadian Diamonds in der Corona Jewellery Company Ltd. im kanadischen Toronto tätig. Jonathans Verantwortungsbereich umfasst die Verwaltung von Verarbeitungssystemen für Rohdiamanten bis hin zum geschliffenen Produkt für Canadian Diamonds, einschließlich des Einkaufs der Rohdiamanten direkt bei den Minenunternehmen und der Zusammenarbeit mit Diamantschleifanlagen zur Herstellung des fertigen Produkts.
Zudem ist er leitender Ausbilder bei Corona und bereist die Welt, um Diamanten und Gold aus Kanada zu bewerben. Er ist Coronas erste Anlaufstelle für die Compliance mit den Geldwäschegesetzen und den Vorgaben des Responsible Jewellery Council (RJC).
Er war in Vancouver und Antwerpen als Marketingmanager für BHP Billiton Diamonds und als Serviceleiter für Birks in Vancouver tätig. Im Rahmen des „Jewellery Art and Design“-Programms hat er am Vancouver Community College eine Rolle als Ausbilder in Teilzeit inne. Über 15 Jahre führten Jonathan und seine Ehefrau ihr eigenes Modeschmuckunternehmen in Vancouver, wo er auch eine Ausbildung zum Goldschmiedgesellen absolvierte.
Jonathan ist qualifizierter Gemmologe (CG) von der American Gem Society (AGS) und ausgebildeter Gemmologe (GG) vom Gemological Institute of America (GIA).
Derzeit ist er Vorsitzender des Accreditation and Certification Committee des Responsible Jewellery Council (RJC) und ehemaliges Mitglied des Standards Committee. Jonathan ist ehemaliger Vizepräsident der Diamond Commission der CIBJO und amtierendes Vorstandsmitglied des Canadian Diamond Code of Conduct Committee (CDCC). Darüber hinaus ist Mitglied mehrerer Komites für die Canadian Jewellers Association (CJA).
Justin Prim
Justin Prim
Justin K Prim ist ein amerikanischer Edelsteinschleifer und Gemmologe, der in Bangkok, Thai-land lebt und arbeitet. Er hat Edelsteinbearbeitung auf der ganzen Welt studiert und an Gem-mologieprogrammen des Gemological Institute of America (GIA) und des Asian Institute of Gemological Sciences (AIGS) teilgenommen. Derzeit arbeitet er an einem Buch über die weltweite Geschichte das Facettenschliffs von Edelsteinen. Er ist als Ausbilder für Edelstein-schleifung für das Institute of Gem Trading und schreibt außerdem Artikel, produziert Videos und gibt Präsentation über die Geschichte der Edelsteinbearbeitung.
Stephan Reif
Stephan Reif
Stephan Reif ist ausgebildeter Gemmologe (GIA) mit einem Master-Abschluss in Betriebswirtschaft und Recht von der Wirtschaftsuniversität Wien. Bereits in jungen Jahren begeisterte er sich für Edelsteine und Reisen und zur Beschaffung der edlen Steine führte ihn seine Leidenschaft um die ganze Welt. Im Laufe seiner Karriere war er weltweit an mehreren Projekten im Bereich Edelsteinbergbau und Explorationsvorhaben beteiligt und führte erfolgreich Edelsteine aus neuen Lagerstätten in die globalen Edelstein- und Schmuckmärkte ein. Stephans Fachkompetenz umfasst unter anderem die Beschaffung, den Abbau, die Einstufung, das Schleifen sowie das Marketing farbiger Edelsteine und Diamanten. Er ist Experte in der Bewertung von Edelsteinlagerstätten und dem Aufbau vertikal integrierter „Mine zum Markt“-Betriebe.
Derzeit ist Stephan Direktor der MRD GmbH, einem integrierten Edelsteinanbieter und Entwickler der „Green Dragon Mine“, die möglicherweise über das größte Vorkommen von Demantoid Granat weltweit verfügt. Darüber hinaus ist er Vorstandsmitglied der International Colored Gemstone Association (ICA), wo er seinen Fokus auf die Compliance und Nachhaltigkeit im Edelsteinsektor richtet. Stephan ist als Berater für Privat- und institutionelle Investoren zu verschiedenen Aspekten der Farbedelstein- und Diamantenbranche tätig.
Marius Schafelner
Marius Schafelner
Bereits während seines Studiums an der Universität zu Köln lag der Interessensschwerpunkt von Marius Schafelner im Bereich Handel und in der Untersuchung der unterschiedlichen Verkaufskanäle in Richtung des Endkunden. Während seiner anschließenden Tätigkeit als Management Berater in einer weltweit führenden Unternehmensberatung wurde dieses Wissen in der Praxis angewendet und vertieft. Seit nunmehr 6 Jahren ist Marius Schafelner Inhaber des seit 1923 bestehenden Juweliergeschäfts Vogl GmbH in Aschaffenburg und seit 3 Jahren außerdem kaufmännischer Geschäftsführer der Dr. Scharenberg Online GmbH, die sich als technischer Dienstleister in der hochwertigen Uhren- und Schmuckbranche begreift und rund 30 Einzelhändler und Hersteller betreut. Der Fokus der aktuellen Tätigkeiten liegt auf der Verbindung der Offline- und Online Verkaufskanäle zu einem so genannten Multichannel. Ziel dieses Ansatzes ist es, sowohl technisch als auch strategisch Synergien zu bündeln und dabei gleichzeitig die Individualität der einzelnen Partner zu wahren.
Raffael Schulz
Raffael Schulz
Als Vollblut Online-Unternehmer und Serial Entrepreneur leitet Raffael Schulz FineJewels24, den internationalen Marktplatz für Luxusschmuck. FineJewels24 überträgt das erfolgreiche Konzept von Chrono24 als erfolgreichsten Marktplatz für Luxusuhren auf die Schmuckbranche.
Sein erstes Online-Unternehmen gründete Raffael Schulz im Jahr 2007 und baute eines der reichweitenstärksten Hochzeitsportale im deutschsprachigen Raum mit mehr als 7,5 Millionen Besuchern im Jahr auf. Seitdem hat er eine tiefe Leidenschaft in der Beratung kleiner und mittelständischer Unternehmen in allen Themen rund um Online Marketing entwickelt. Als Consultant und Coach unterstützte er zahlreiche Unternehmen dabei, ihre Online Marketing Aktivitäten auszubauen und zu stärken.
Der Schwerpunkt seiner Coachings und Vorträge liegt darauf, Online Marketing einfach verständlich zu machen, sich auf die wahren Umsatzbringer zu fokussieren und die zeitlichen Limitierungen des Unternehmensalltags zu berücksichtigen.
Hedda Schupak
Hedda Schupak
Hedda Schupak ist Redakteurin und Analystin in der Schmuckbranche und beschäftigt sich seit bereits mehr als 30 Jahren mit den Verbraucher- und Styletrends in diesem Gebiet. Als selbsterklärter „Daten-Geek“ liebt sie es, Trends in den Ansichten der Verbraucher, gesellschaftliche Verschiebungen, historische Muster und modernes Einkaufsverhalten zu studieren.
Derzeit ist sie als Chefredakteurin des digitalen Magazins The Centurion Newsletter tätig, dessen Zielpublikum der amerikanische Luxusschmuckmarkt ist. Davor arbeitete sie als Chefredakteurin für das JCK Magazine, einer der führenden amerikanischen Fachmagazine.
Sie ist eine beliebte Lektorin in der weltweiten Schmuckbranche und war Gastkolumnistin sowohl für Fach- als auch Verbraucherzeitschriften in Italien, Japan, Australien, Brasilien und den USA. In den allgemeinen Medien wie den Tageszeitungen New York Times, Los Angeles Times, Philadelphia Inquirer und Atlanta Journal-Constitution sowie im Fernsehen wird sie zum Thema Schmuck regelmäßig interviewt und zitiert.
Als eine der führenden Fürsprecherinnen der Branche sitzt sie im Vorstand des Diamond Empowerment Fund und ist Mitglied des 24 Karat Club der Stadt New York. Darüber hinaus war sie über 20 Jahre nationales Vorstandsmitglied der Women’s Jewelry Association.
Im Jahr 2006 wurde Hedda in der Hall of Fame der Women’s Jewelry Association verewigt. Für ihren Journalismus, ihre Geschäftskompetenz und ihren Einsatz für die Schmuckbranche wurde sie mit mehr als 24 Preisen ausgezeichnet. Zudem wurde sie in ihrem Heimatstaat Pennsylvania zu einer der Best 50 Women In Business gekürt.
Gemeinsam mit ihrem Ehemann lebt sie in der Nähe von Philadelphia, Pennsylvania in den USA.
Thierry Silber
Thierry Silber
Ich bin der CEO und Gründer von Madestones®. Als Diamantenhändler der dritten Generation begann ich meine Karriere in der Branche im Jahr 1978 in der Werkhalle. Zwei Jahre lang habe ich Diamanten geschliffen, ehe ich in das Team des Familienunternehmens aufgenommen wurde. Bis zur Krise 2008 nutzte ich meine Erfahrung, Schleifbetriebe in Belgien und Russland einzurichten.
Im Jahr 2009 entdeckte ich laborgezüchtete Diamanten. Mit meiner langjährigen Erfahrung im Diamantengeschäft habe ich immer geglaubt, dass neue Produkte Einzelhändlern, Schmuckherstellern und Designern neue Märkte eröffnen und neue Wachstumsmöglichkeiten bieten. Laborgezüchtete Diamanten schienen dafür das ideale Produkt zu sein und somit begann ich, neben traditionell abgebauten Diamanten auch laborgezüchtete Diamanten anzubieten.
Im Jahr 2015 schuf ich die Marke Madestones®. Madestones® repräsentiert meine persönliche Vision für die Vermarktung laborgezüchteter Diamanten an ein Zielpublikum, dem es vor allem auf die Brillanz und Schönheit von Diamanten ankommt, dem es jedoch ebenso wichtig ist, in eine Welt aus neuem Luxus einzutreten, in der Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung zu immer wichtigeren Kundenwerten werden. Dank Madestones® kann ich laborgezüchtete Diamanten zudem als neue und eigenständige Diamantprodukte vermarkten. Vollständige Offenlegung und Transparenz bilden dabei den Grundpfeiler für ihren Erfolg”.
Hallie Spradlin
Hallie Spradlin
Hallie Spradlin hat Mode-Merchandising an der Virginia Commonwealth University studiert. Während des Studiums absolvierte sie ein Praktikum bei Fashion Snoops, wo sie seit nun-mehr fünf Jahren beschäftigt ist. Hallie ist Direktorin der Accessoires und leitet die Sparte Accessoires und Schmuck für Frauen.
Patricia Syvrud
Patricia Syvrud
Patricia Syvrud ist Programmentwicklungsleiterin des „Minerals, Materials and Society“-Programms, einer Bildungs-, Forschungs- und Schulungsinitiative der University of Delaware (UD). Sie ist die vorherige geschäftsführende Direktorin des World Diamond Council, einer internationalen Organisation zur Vertretung der Diamantenstrecke auf dem von der UN be-auftragten Kimberley-Process-Forum mit der Aufgabe, Rohdiamanten vom Abbau bis zur Verarbeitung weltweit nachzuverfolgen. Derzeit sitzt sie im Vorstand der United States Kim-berley Process Authority. Als Absolventin des Gemological Institute of America mit einem Master-Abschluss von der University of Southern California hat die Gemmologin ihre gesam-te berufliche Karriere in der Schmuckbranche verbracht. Sie setzt sich intensiv für verantwor-tungsbewussten Abbau und Lieferkettentransparenz ein. Derzeit leitet sie die Einrichtung des Jewelry Development Impact Index (JDI), der mittlerweile ein fachspezifisches evaluatives Forschungsprojekt im „Minerals, Materials and Society“-Programm an der UD ist.
Patricias Karriere-Highlights umfassen unter anderem die Katalogisierung der gesamten nati-onalen Edelsteinkollektion des National Museum of Natural History der Smithsonian Instituti-on, die Entwicklung einer erstklassigen Museumskollektion für das Gemological Institute of America sowie ihre Tätigkeit als Pro-bono-Beraterin der früheren Secretary of State Madelei-ne Albright für ihre Broschen-Ausstellung und ihr Buch „Read My Pins, Stories from a Diplo-mat’s Jewel Box“.
Als beliebte öffentliche und Branchensprecherin war Patricia zu Gast bei folgenden Veranstal-tungen: MetFridays-Events am Metropolitan Museum of Art in New York, der Global Con-ference on Oil, Gas and Mining der World Bank Group, der Messe AGTA GemFair, Konfe-renzen der American Gem Society Guild, der Chicago Responsible Jewelry Conference, der GIA Alumni Association, der International Diamond Week in Israel, der JA NY Show, dem Jewelry Industry Summit, der MJSA Expo sowie der NAJA ACE It Conference.
Jutta Werling
Jutta Werling
Jutta Werling-Durejka arbeitet seit mehr als 25 Jahren im südamerikanischen Bergbau. Zunächst an der Universität La Paz, Bolivien, als Wissenschaftlerin, seit 2003 als Unternehmerin.
Sie gründet ihr Unternehmen BrazilGems mit der Absicht, in der Schmuckbranche eine Wendung in Richtung „gerechter Handel“ herbeizuführen.
Ihre Absicht war, ihr theoretisches Wissen in die Praxis umzusetzen. Dies ist ihr zusammen mit der Familie Soares aus Brasilien gelungen. Seit 2003 importiert sie ohne Zwischenhandel deren Farbedelsteine, im Wesentlichen Berylle und Turmaline, und bedient eine wachsende Nachfrage.
Die Steine werden umweltfreundlich und ausschließlich von Erwachsenen abgebaut und geschliffen.
Diese erhalten einen Lohn, der ihnen und ihren Familien eine menschenwürdige und sichere Existenz ermöglicht. Durch den Vertrieb werden keine kriegerischen Konflikte finanziert.
Daniel White
Daniel White
Daniel White ist der Leiter der Lizensierung bei Forevermark von De Beer. Eine Rolle, zu der die Entwicklung der Marke in allen Ländern außerhalb der USA, China, Indien und Japan gehört. Zu den aktuellen Partner gehören Thailand, Südkorea, Südafrika und die Türkei. Deutschland, Frankreich und Italien sind unsere neuesten Länder.
Forevermark sucht Lizensierungspartner, die das Versprechen des Forevermark Diamond halten. Zur Suchen gehören dabei Händler und andere Partner auf der ganzen Welt und bietet einen selte-nen Einblick in einige der besten Unternehmen.
Daniel befindet sich inzwischen in seiner zweiten Phase bei De Beers, nachdem er bereits in der Mitte der 2000er Jahren dort gearbeitet hat. Damals war er dort als Marketingleiter für mehrerer Länder wie u. a. Großbritannien, Deutschland, Kanada und Spanien tätig. Außerdem hat er an der Eröffnung des ersten Labors des Forevermark Diamond Institute in Großbritannien und Antwerpen mitwirkend, indem er die Einstufungen und die Klassifizierungssysteme erstellte, die bis heute die Weltklasse der Integrität dieser Marke unterstreichen.
Für die Lizensierung nutzt Daniel seine fast 30 Jahre lange Karriere in der Entwicklung von internati-onalen Geschäften und Marken. So hat er bereits mit globalen Marken wie Van Heusen und Ni-schenspezialisten wie CoutureLab gearbeitet, und im Bereich der Segelregatta für Henri Lloyd und für Start-up-Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energie – Daniel kann also viele Einblicke in die Partner von Forevermark bieten. Indem er seine Erfahrungen in der Auswahl der Partner im Westen und in Asien anwendet, wird er zu einem wichtigen Teil eines vielfältigen Lebens.